Aperol Spritz kennt ja jeder, aber habt ihr schon mal Limoncello Spritz probiert? Sommerlich und zitronig-frisch! Aber nehmt Euch in acht, denn das gut gefüllte Weinglas, haut einen ganz schön aus den Socken… wenn Ihr Euch für einen zweiten Cocktail entscheidet, sehe ich Euch schon jetzt quer durch den ganzen Garten tanzen!

Der Limoncello Spritz bietet eine Menge Variationsmöglichkeiten. So kann statt des Proseccos zu Weißwein gegriffen werden, die Zitronenmelisse kann durch Minze oder Basilikum getauscht werden. Auch die Zitronenscheiben können ausgetauscht werden. Limetten oder frische Beeren der Saison sehen nicht nur hübsch im Glas aus. Gerade Beeren geben dem Getränk eine zusätzliche fruchtige Note. Der Fantasie sind praktisch keinerlei Grenzen gesetzt. Den Limoncello könnt Ihr natürlich auch selbst machen, dafür braucht Ihr neben vielen Zitronen aber auch eine Menge Zeit! Mindestens 20 Tage müssen die sauren Früchtchen im Alkohol ziehen…bis dahin bin ich verdurstet! Daher habe ich zum fertigen gegriffen. Wenn man einen qualitativ hochwertigen Limoncello nimmt, tut das dem Geschmack auch keinen Abbruch.

Und hier kommt das sehr kurze und überschaubare Rezept für Euch:

Ich sag dann mal Prost!

Eure Elisa

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: