Im stressigen Alltag muss es ja manchmal schnell gehen, da passt die Gnocchi-Gemüse-Pfanne ideal, weil sie gerade mal 20 Minuten in Anspruch nimmt und keinen großen Abwasch verursacht. Die Gnocchi kann man natürlich selbst machen, aber es gibt auch wirklich leckere Fertig-Alternativen aus der Kühlung. Ich habe mich in diesem Fall auch für die fertige Variante entschieden, das hat dem Geschmack und der Konsistenz keinen Abbruch getan.

Was die Gemüse-Auswahl angeht, habt Ihr eigentlich freie Hand. Bei uns waren noch Zucchini, Zwiebeln und Tomaten im Vorrat, falls es bei Euch zum Beispiel noch Paprika oder Brokkoli gibt, immer rein damit!

Auch wenn wir gerne mal schlemmen, achte ich schon darauf, dass es figurbewusst und gesund bleibt, deswegen habe ich beim Frischkäse zu einer fettreduzierten Version gegriffen.

Die Gnocchi bratet Ihr goldgelb in der Pfanne an und gebt dann das Gemüse dazu (außer die Cocktailtomaten, die gebe ich kurz vor Schluss dazu, dann bleiben Sie noch schön knackig). Wenn dann Frischkäse und Weißwein dazukommen, habt ihr eine schöne cremige Konsistenz und es duftet schon ganz herrlich. Das Ganze lasst Ihr ordentlich einköcheln, dadurch verschwindet auch der Alkohol im Weißwein.

Wer ganz auf Alkohol verzichten möchte, nimmt die gleiche Menge Gemüsebrühe und schmeckt es mit einem Schuss weißem Balsamico-Essig ab, das gibt auch eine dezente Säure!

Wenn alles eingekocht ist, kommen die Cocktailtomaten dazu!

Und das war es schon! Das Gericht ist superschnell gezaubert und echt total lecker, ich bin sehr gespannt, wie es Euch schmeckt!

REZEPT

  • 250 g Gnocchi
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Zucchini
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 150 g Frischkäse
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 250 ml Weißwein (oder insgesamt 350 ml Gemüsebrühe und einen Schuss weißen Balsamico, wenn Kinder mitessen)

Zubereitung:

Zwiebel klein hacken, Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden und Tomaten halbieren.

1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Gnocchi goldbraun braten. Zucchini und Zwiebeln dazugeben, würzen und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Nach etwa 5 Minuten, den Frischkäse, den Weißwein und die Brühe dazu geben und köcheln lassen, bis die Sauce schön cremig ist.

Es ist so einfach und doch so gut!

Viele denken immer, dass oder fleischlose Ernährung kompliziert sein muss… wir beweisen Euch mit unserer neuen 5-Zutaten-Kategorie das Gegenteil!

IMG_1694

Dass jeder von Euch Grundzutaten wie Salz, Öl etc. zu Hause hat, davon gehen wir einfach mal aus.

Heute starten wir mit einem ganz einfachen Rezept (ausreichend für zwei Personen): Spiegeleier-Käse-Brote aus dem Ofen,

Zutaten:

  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • 2 Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Scheiben Käse
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer

Die Zubereitung:

Paprika und Zwiebel klein schneiden und auf den Broten verteilen. Ein bisschen salzen nicht vergessen.
Wer mag, kann unter das Gemüse auch noch einen Frischkäse schmieren…ist aber kein Muss.

IMG_1695

Käse über den Broten verteilen und bei 225 ° C für 20 Minuten im vorgeheizten Backofen überbacken.

IMG_1698

5 Minuten vor Ende der Backzeit kommen die Spiegeleier in die Pfanne und werden bis zum gewünschten Gargrad gebraten (manche mögen es ja noch ganz weich, andere eher fest.) Sie Spiegeleier in der Pfanne mit Salz und Pfeffer würzen, wer möchte kann auch noch getrocknete oder falls vorhanden frische Kräuter darüber geben. Wenn Ihr die Brote frisch aus dem Ofen geholt habt, einfach auf jedes Brot zwei Spiegeleier setzen, fertig!

So schnell gemacht und so lecker! Probiert es mal aus und gebt uns gerne Euer Feedback!

IMG_1714

IMG_0301Letzte Woche waren wir zum Grillen bei der Familie eingeladen und anstatt Salat und ein langweiliges Baguette mitzubringen, habe ich mich für viererlei Sorten Foccaccia entschieden. Das Ganze ist super einfach, weil Ihr dazu nur einen Grundteig braucht! Ich habe den in meinem Fall im Thermomix gemacht, weil es einfach einfach ist, aber Ihr könnt den natürlich auch ganz einfach mit der Hand oder dem Rührgerät kneten!

Nachdem der Teig dann 20 Minuten gegangen ist, könnt ihr ihn vierteilen und dann Eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Ich habe mich für folgende vier Varianten entschieden:

  1. Getrocknete Tomaten und Feta-Käse
  2. Frische Cocktail-Tomaten und Mozzarella
  3. Walnuss und selbstgemachtes Paprika Pesto
  4. Peperoni, Zwiebeln und Parmesan

Ich könnte jetzt gar nicht sagen, welche Variante ich am besten fand…. leer geworden sind auf jeden Fall alle.

Ich habe eine große Portion gemacht, da 13 gute Esser nicht so einfach satt zu bekommen sind… Ihr könnt das Rezept aber natürlich auch halbieren.

EE95E14F-5E2B-4D56-AEA9-FCC61DF91A7A

Die Zutaten für den Teig:

1 kg Weizenmehl

480 g Wasser

2 Würfel Hefe

80 g Öl und etwas mehr zum Bearbeiten

2 Prisen Zucker

3 TL Salz

Die Zubereitung:

Heizt zuerst mal den Ofen auf 200 Grad vor. Dann knetet Ihr alle Zutaten richtig gut durch, bis eine homogene Masse entsteht. Wie gesagt, ich habe das im Thermomix gemacht, aber es geht auch ohne 😉

Die Masse lasst Ihr dann etwas ruhen, damit der Teig aufgehen kann.

Danach teilt Ihr sie in vier Portionen. Träufelt etwas Öl über den Teig, dann könnt Ihr ihn super kneten, ohne dass er klebt. Und dann tobt Euch aus und fügt hinzu, was Euch schmeckt. Hier nochmal meine Varianten:

Vorne im Bild: Zwiebeln, Peperoni und Parmesan

IMG_0285

Die Zutaten habe ich wie bei allen Varianten sowohl in den Teig hinein geknetet, als auch oben drauf dekoriert. Zum Schluss wurde das Ganze noch mit Chili-Pulver verfeinert.

Tomate Mozzarella

Hier habe ich nur die Mozzarella Würfel in den Teig eingearbeitet, die frischen Tomaten würden den Teig zu sehr durchnässen. Streut oben drauf ruhig noch ein bisschen getrockneten Oregano und Basilikum… das  gibt nochmal schön Pepp!

IMG_0275

Die nächste Version:

Getrocknete Tomaten und Feta-Käse (oben im Bild)IMG_0263

Auch bei dieser Version, arbeitet bitte so viel wie möglich in den Teig ein, dann schmeckt es umso bessern.

Unten auf dem Bild seht Ihr die Walnuss-Pesto Variante…. hier habe ich auch in den Teig die Walnüsse und das Pesto eingearbeitet…war richtig schön saftig und schmackhaft!

So und jetzt lasst Eurer Kreativität mal freien Lauf… ich freue mich über Euer Feedback!

Eure Elisa

Es ist so weit!

Ich fange endlich wieder an mit meinem Blog! Nach Langer langer Ruhepause, habe ich mich entschlossen, wieder richtig Gas zu geben! Nachdem meine Bilder und Rezeptideen auf Instagram so viel Anklang finden, nehme ich mir jetzt wieder die Zeit die Rezepte detailliert aufzuschreiben….

CD24E86E-BCA5-4013-8678-8CCB8FC8AEB5

Also kommt hier mein erstes Blitz Rezept:

Für alle nicht Hessen: es sind Grüne Sauce Blätterteigteilchen. Die traditionelle Frankfurter grüne Sauce besteht aus sieben Kräutern: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Traditionell geht die Saison am Gründonnerstag los. Wir haben sie uns am Karfreitag schmecken lassen und haben gestern die Reste verwertet.

IMG_6614

Ihr braucht:

Eine Packung Grüne Sauce Kräuter

1 Becher Schmand

200 g Frischkäse

150 geriebenen Käse

Salz

Eine Packung fertigen Blätterteig

Die Kräuter aus der Grüne Sauce Packung im Mixer hexeln.

Alle Zutaten bis auf den Blätterteig mischen. Den Blätterteig auf einem Backblech ausrollen. Die Masse auf die Hälfte des Blätterteigs verteilen. Die andere Hälfte darüber klappen und ca. 2 cm dicke Streifen schneiden. Diese zwirbelt Ihr ein Mal und backt das Ganze für ca. 20 min. bei 225 Grad im Ofen!

CD24E86E-BCA5-4013-8678-8CCB8FC8AEB5

Eure Gäste werden es lieben 🙂

Unbenannt

Was lange währt…nach einigen stressigen Wochenenden habe ich heute endlich wieder Zeit gefunden am Herd zu stehen…oder auch nicht. Denn bei diesem Rezept bleibt der Herd kalt. Im rohen Zustand entfalten die vielen Kräuter und Gewürze ihren vollen Geschmack. Genau das richtige für einen warmen Sommertag und als ob das nicht ausreichen würde, sind die kleinen Cannelloni auch noch vegan und glutenfrei und laktosefrei und gesund und vitaminreich und……..und…….und……

IMG_20160806_152835Zutaten für 4 Portionen:

SAMSUNG CSC
Stulle mit Eierhäckerle

Knuspriges Brot, saftiger Schinken, knackiger Salat und herzhafter Käse….eine Geschmacksexplosion im Mund.

Und so geht’s:

Zutaten:

  • 3   Eier  
  • 1   Zwiebel  
  • 1   Gewürzgurke  
  • 1⁄2 Bund Schnittlauch  
  • 1 EL Kapern (Glas) 
  • 150 g Crème fraîche  
  • Salz, Pfeffer 
  • 4 Blatt Romana-Salat 
  • 4 Scheiben Krustenbrot  
  • 80 g Cheddarkäse (Stück) 
  • 1⁄2   Beet Kresse  
  1. Eier hart kochen, abschrecken. Zwiebel und Gurke in feine Würfel schneiden. Schnittlauch waschen, in Ringe schneiden. Eier schälen, klein hacken und mit Zwiebel, Gurke, Kapern, Schnittlauch und Crème fraîche verrühren.
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Salat waschen, trocken tupfen. Brote mit Salat, und Eierhäckerle belegen. Den geriebenen Cheddarkäse und die Kresse darüberstreuen.