zum Rezept springen

Und es geht los: Ein cremiges Mangocurry leitet meine vegane Woche ein! Vegetarisch geht es ja bei mir schon seit Jahren zu, nachdem ich mich nun aber länger auch mit veganer Ernährung befasst habe, möchte ich es einfach mal eine Woche testen, mich vegan zu ernähren.

Und ich muss sagen, der erste Tag war gar keine große Umstellung, da es bei uns ganz oft Curry gibt. Die Version mit der Mango finde ich besonders toll, da die Süße ein toller Kontrast zu der Schärfe ist!

Ich persönlich stehe ja total auf Curry in jeder Form. Oftmals benutze ich dafür ganz viele Gewürze, die ich in unserem Orient-Urlaub gekauft habe. Diese röste ich in Sesam-Öl an, bevor dann alle anderen Zutaten hinzu kommen. Da riecht man schon in den ersten Minuten wie lecker das Gericht wird!

Ber nicht jeder von uns hatte ja mal die Gelegenheit im Orient auf Gewürz-Shopping-Tour zu gehen, daher habe ich für Euch eine schnelle Variante entwickelt, die ohne viel Schnick-Schnack daher kommt.

Dafür braucht Ihr viel frisches Gemüse, Tofu, gelbe Currypaste Kokosnussmilch und eine schmackhafte Mango. Mehr ist es eigentlich nicht, und Ihr zaubert Euch ein super leckeres Curry auf den Teller.

Ich hoffe, ich habe Euren Geschmack getroffen!

Eure Elisa

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: